Der Wettbewerb richtet sich an Kitas, Grundschulen, Musikschulensembles und Kinderchöre mit Integrationsschwerpunkt. Die Kinder sollen selbst ausgewählte Kuscheltierlieder des Komponisten Klaus Wüsthoff einstudieren und per Video zusenden, aus denen die Freude am gemeinsamen Singen, Bewegen und Sprechen der Texte hervorgeht.

Das Wettbewerbsheft wird zugesendet nach der Anmeldung beim Wettbewerbsbüro. Darin enthalten sind zehn Lieder aus der Fantasiewelt der Kuscheltiere. Als Pflichtstück muss ein Lied daraus ausgewählt werden. Spielerisch werden Gehör, Stimme, Sprache, Rhythmus- und Körpergefühl der Kinder angesprochen. Auch musikalische Laien können damit arbeiten. Eine CD mit Playbacks liegt optional bei und kann gern verwendet werden. 

PREISE:

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, herausragende Integrationsarbeit zu prämieren. Drei Wettbewerbsteilnehmer, die besonders kreativ den Spracherwerb, Musikalität oder integrative Kommunikation der Kinder im Rahmen der Kuscheltier-Performance verwirklichen, erhalten eine Urkunde  als beste Institution für kreativen Spracherwerb und Integration. Die Jury tagt im Januar 2017.